Melomorphose®:  Partitur des H├Ârers
und meditativer Tanz der H├Ąnde

Melomorphose eines Hildegard-Gesanges, Seminarfoto

Durch die Melomorphose gelingt es Ihnen, sich ununterbrochen auf den Strom der T├Âne zu konzentrieren und mit der Musik vollkommen eins zu werden. Sie ist die h├Âchste Kunst der Ars Audiendi.
 

 

 

 

Aufzeichnung der Geb├Ąrdenform (Melomorphose) eines Gesanges der Hildegard von Bingen, September 1999

 

 

“Melomorphose” hei├čt Bewegungs-Gestalt oder Melodie-Gestalt der Musik. Sie entsteht durch  intensives Erforschen der inneren Wahrnehmung der T├Âne und deren formaler Gliederung. Die Melomorphose® ist das Ergebnis einer ganzheitlichen Durchdringung von  F├╝hlen, Denken und sich Bewegen.

Das (im Kurs farblich) gezeichnete Bild gibt die zweidimensionale Projektion der r├Ąumlichen Bewegungsgestalt wieder, die die Teilnehmer mit den H├Ąnden ausf├╝hren. Die Bewegung ist ruhig, konzentriert, meditativ, langsam. Sie beschreibt zusammenh├Ąngende Bewegungsabl├Ąufe, wie sie ein Melodiebogen durch den Raum ergibt, oder wie eine energetische Sequenz zum  H├Âhepunkt f├╝hrt. Die Melomorphose® erinnert an gro├čz├╝gige, gestaltende Bewegungen eines Dirigenten. Das Metrum wird jedoch nicht dargestellt.

Diese Bewegungen zur Musik lassen den Meditierenden auf umfassende, tief erf├╝llende Weise die innersten R├Ąume und Geheimnisse einer Musik erfahren.

Cheruwimska-Form von Tschaikowsky

Melomorphose aus dem “Cheruwimska” der Liturgie des Hl. Johannes Chrysosotomos von Tschaikowsky

 

Erst wenn wir uns als H├Ârende bewegen, k├Ânnen wir wirklich mit der Musik eins werden - Musik ist selbst ein Ph├Ąnomen der Bewegung! 
Zuviel  Bewegung oder nach au├čen gerichtete Darstellung beim Meditieren f├╝hrt dazu, da├č wir nicht mehr in unserer Mitte sind und der innere Kontakt mit dem Ton abrei├čt. Zuwenig  Bewegung oder sich gar nicht Bewegen l├Ą├čt uns in der ich-bezogenen Welt verharren, die wir f├╝r die Welt der Musik halten.
Bilder und Gef├╝hle, die beim ├╝blichen Musikh├Âren entstehen, sind das Echo unserer eigenen Seele auf die T├Âne. Wir nehmen am Anfang nicht die Musik wahr, sondern das, was sie in uns ausl├Âst. Das mag wunderbar sein und vielen H├Ârern als Erf├╝llung gen├╝gen. Auch ist das stufenweise Erforschen dieser Selbstwahrnehmung ein therapeutisch wirksamer Prozess.

Wer tiefer dringen und geistige Dimensionen erfassen will, l├Ą├čt von der Selbstwahrnehmung ab und widmet seine Konzentration der Musik selbst. Dann er├Âffnen sich neue R├Ąume an Sch├Ânheiten, an Erkenntnis und - neue Dimensionen von Gef├╝hlen!

 

Was die T├Âne uns zu sagen haben geht weit ├╝ber das hinaus, was wir uns ├╝blicherweise vorstellen!

Die Melomorphose®  finden ist sch├Âpferische Arbeit. Sie ausf├╝hren ist ├ťbung.

Die Meditation einer Musik nach dieser Methode ist eine tief begl├╝ckende und heilsam verwandelnde Erfahrung (audio-kinetische Modulation).  Sie bringt Denken, F├╝hlen und Sich-Bewegen auf ganzheitliche Weise in Einklang.

Dank der Melomorphose® wird das Musikh├Âren zu einer inneren Verschmelzung mit der Musik. Die Melodien und t├Ânenden Ereignisse f├╝llen unsere Seele in der Meditation ganz und gar aus. Alles andere tritt dabei in den Hintergrund. St├Ârende Gedanken haben keine Chance, sich einzumischen, daf├╝r ist das Geschehen viel zu spannend.

Sind die “t├Ânenden Wesen” erst einmal in uns, beginnen sie unverz├╝glich mit Aufr├Ąum- , Umstimmungs- und Ordnungsarbeiten. Der innere Prozess der Musikmeditation dauert  nach einem Seminar oft noch mehrere Wochen an. Viele Teilnehmer berichten, da├č Sie erst zu Hause im Alltag entdeckten, wie positiv dieses Musikh├Âren sie ver├Ąndert hat. Dadurch da├č wir die T├Âne quasi wie eine Substanz aufnehmen, entfalten sich ihre Potenzen  in unserem Organismus, ├Ąhnlich wie die Nachwirkung beim Essen.

Dieses nachhaltige Wirken einer meditierten Musik im Inneren ist eine neue Erfahrung!

Seminarteilnehmer erhalten die Melomorphose als Studienblatt ausgearbeitet mit nach Hause. Dieses k├Ânnen Sie wie eine Partitur verwenden und die Musikmeditation selbst├Ąndig durchf├╝hren. Der kreativen Weiterarbeit sind keine Grenzen gesetzt...

Beispiel 1:
Auf der n├Ąchsten Seite finden Sie die komplette Melomorphose® eines Musikst├╝cks:
“Andante cantabile” aus dem 1. Streichquartett D-Dur von Tschaikowsky
Sie k├Ânnen sich die Seiten ausdrucken und, wenn Sie die Musik haben, gleich die Bewegungen ausprobieren. Wer einmal ein Seminar mitgemacht hat, kann diese Graphiken wie eine Partitur lesen.

Beispiel 2:
Zur Ouvert├╝re von Mozarts Zauberfl├Âte gibt es Fotos der Tafelbilder und zus├Ątzlich das erw├Ąhnte Studienblatt in pdf-Form zum Downloaden.
 

Beispiel 3:
Die Ouvert├╝re von Mozarts Zauberfl├Âte habe ich als Film aufgenommen. Hier finden Sie den Link zu YouTube.
Ebenso gefilmt habe ich ein St├╝ck von Brahms, das Poco allegretto aus seiner 3. Symphonie.

 

Weitere Seiten mit Fotos der Tafelbilder von Seminaren:
Beethoven Adagio 9. Symphonie
Mozart, Andante 23. Klavierkonzert K488
Mozart, Ouvert├╝re zur Zauberfl├Âte
Bruckner, Andante 2. Symphonie
Bruckner, Adagio 5. Symphonie
Bruckner, Adagio 6. Symphonie
Bruckner, Adagio 7. Symphonie
Chopin, Larghetto 2. Klavierkonzert



 

Startseite (Home)
├ťbersicht  (Sitemap)
Stichwortsuche A-Z

 

zum Anfang dieser Seite

 

 

Besucherzaehler

 

Letzte ├änderung: Donnerstag, 21. November 2019  


 

 Startseite (Home) ├ťbersicht (Sitemap)  | Index A - Z (Suche)  | Impressum | Datenschutz

© Copyright 2000-2019 Akademie Orpheus ÔÇó Wolfgang Zeitler, Bayreuth ÔÇó Telefon  (0921) 9900 9856
ÔÇó eMail: eMail schreiben an Akademie Orpheus  oder   Kontaktformular

Worum es geht:  Ars Audiendi, Audiosan, Akademie Orpheus, Auditive MusiktherapieBayreuth, Bayern, Bach, Beethoven  Benediktushof Holzkirchen, Bruckner, CD-Empfehlungen, CD-Aufnahmen, Dietfurt, Duo Cantomusica, Empfehlungen Klassik, Einstieg in die Klassik, Familienstellen, Familienaufstellung, Fortbildung, Franken, Ganzheitlich, Gedichte, Gregorianik, Gylanie, gylanisch, Hildegard von BingenHeilkunst, Heilrituale, Hellinger, Heilpraxis, Heilraum am Hofgarten, Hofheim am TaunusHospizarbeit, H├Ârmusiker H├Ârk├╝nstler, Interpreten, Klassik, Klassik-Tipp, Klassische Musik, Kloster Dietfurt, Komponisten, Lichtarbeit, Liebe, Lebensschule, Musikh├Âren, Musik-Zitate, Meditation, Meditationshaus St.Franziskus, Metaphysik, Musikmeditation, Musiktherapie, Musikpsychotherapie, Melomorphose, Musikphilosophie, Musikarchiv, Mozart, Musicosofia, Musicosophia, Netzwerk, Oberfranken, Orpheus, Philosophie, Pia de Jong, Psychotherapie, systemische Therapie, Therapeut, Therapie-CD, Tonarten, Tierkreis, Schamanische Heilrituale, Schamanismus, Schamane, Sch├Âpferisch, Seelenreisen, Seminare, Selbsttherapie, Sommerakademie, Weiterbildung, Weisheit, Wolfgang, Zitate, Zeitler.

Ars Audiendi, die Heilkunst des H├Ârens. Bewusstes Musikh├Âren ist ein initiatischer Weg zum Wesen, zur Essenz.
Der initiatische Weg erweitert Wahrnehmung und Bewusstsein. Er f├╝hrt sowohl zum transzendenten Wesen der Muaik, als auch zum eigenen licitvollen Wesenskern. Gro├če, inspirierte Musik ist eine geistige Matrix, die Informationen f├╝r die neue Zeit vermittelt.